Author: karolin

Ideen für die Zeit zu Hause

zusammengestellt von Johanna und Florian:

Ostern:

Eier färben oder basteln, Osterhasen basteln oder malen.

Bewegungsspiele:

Luftballons aufblasen und danach mit den Kindern spielen, dass der Luftballon nicht den Boden berühren darf.

Luftballontanz: Man steht sich gegenüber, der Ballon wird zwischen die Körper geklemmt. Dabei bewegt man sich zur Musik, der Ballon darf nicht herunterfallen.

Die Kinder dürfen sich bewegen wie… Hierbei denken sich die Eltern Tiere aus und dann dürfen sich die Kinder wie dieses Tier bewegen. Bsp.: Schlange à auf dem Boden schlängeln, Frosch à hüpfen

Tunnelkriechen: Hierbei wird mit den Kindern zusammen ein Tunnel gebaut (mit Hilfe von Tischen, Decken, Kartons, große Kisten), den sie danach hindurchkriechen können. Verschiedene Varianten: man darf nichts berühren, rückwärts…

Spiele und weiter Ideen:

Legematerialien suchen und benutzen (z.B. Steine, Stöcke, Blätter, Dekomaterialien aus dem Haushalt…), um ein Mandala zu legen oder ein Frühlingsbild

Schatzsuche im Haus (Schatzkarte gemeinsam erstellen, evtl. leichte Kinderrätsel einfügen, am Ende der Suche gibt es einen Schatz (z.B. Muggelsteine, Murmeln, es kann auch eine kleine Süßigkeit sein).

„Auf der Mauer auf der Lauer sitzt ´ne kleine Wanze“ gemeinsam mit den Kindern sprechen oder singen, von den Wörtern „Mauer“ und „Lauer“ nach jedem Durchgang einen Buchstaben wegnehmen, bis am Schluss keiner mehr übrigbleibt. (gibt es auf youtube)

Mandalas ausmalen (Vorlagen gibt es im Internet)

Mit den Kindern gemeinsam backen

Wassermalfarben auf großem Papier malen

Papierflieger basteln und fliegen lassen

Bildadresse: https://www.bauplan-bauanleitung.de/wp-content/uploads/Papierflieger-Bauzeichnung.jpg

*Quelle: Bausteine Kindergarten-Religiöse Erziehung 1/2016

Infos zur Schließung aufgrund der Corona-Pandemie

Liebe Eltern,

nun steht leider fest, dass die Kindergarten-Schließung weiter andauert und wir nur eine Notbetreuung anbieten können. Wir sind aber nach wie vor entschlossen und motiviert, diese Krise mit Ihnen gemeinsam zu bewältigen und Sie und Ihre Familien bestmöglich zu unterstützen:

Besetzung der Kita:
Das Kindergartenpersonal hat weiterhin Dienstpflicht und der Betrieb wird aufrecht erhalten. Das bedeutet, in der Zeit von 8.00 – 13.00 Uhr sind auf jeden Fall MitarbeiterInnen in der Einrichtung. Ansonsten orientieren sich unsere Dienstzeiten nach dem Betreuungsbedarf der Kinder in den Notgruppen. Es gibt auch bei uns einige KollegInnen, die aus verschiedenen Gründen von zu Hause aus arbeiten.

Beratungs-Hotline:
Tanja Hennig bietet von Mo-Fr täglich zwischen 10.00 und 12.00 Uhr eine telefonische Sprechzeit an. Zögern Sie nicht, dieses Angebot zu nutzen.
Nummer: 0176-55037791

Ideen für den Familien-Alltag:
Unter der Rubrik “aktuelles” werden Sie immer wieder Anregungen finden, wie Sie die Zeit zu Hause gestalten können. Dies werden Beschäftigungsideen sein, aber auch ganz praktische Tipps, wie Sie die Kinder in die alltäglichen Abläufe einbeziehen können.

Grüße aus dem Kindergarten:
Die ErzieherInnen arbeiten an verschiedenen Möglichkeiten, um mit den Kindern in Kontakt zu treten. Die Kinder werden Emails erhalten, können auf der Homepage Videos anschauen oder bekommen Material mit dem sie sich zu Hause mit Themen aus dem Kindergarten beschäftigen können.

Elterngespräche:
Wenn Sie möchten, können Elterngespräche auch telefonisch geführt werden. Wenn Sie kurzfristig Bedarf an einem Elterngespräch haben, dürfen Sie sich gerne bei uns melden.

Bastelmaterial zum abholen- Grüße für das Kursana-Seniorenheim

Liebe Eltern,

vor dem Eingangstor des Kindergartens steht eine Kiste mit Bastelmaterial und anderen Kleinigkeiten zum mitnehmen.
Bitte bedienen Sie sich!

Liebe Sausewind-Kinder,

leider können wir zur Zeit unsere Nachbarn im Seniorenheim nicht besuchen. Vielleicht habt ihr aber Lust etwas zu malen, zu basteln oder zu backen oder….. Ihr könnt eure Werke in den Briefkasten des Kindergartens einwerfen, per Email schicken oder kurz klingeln und uns an der Türe übergeben. Wir bringen eure Grüße dann zum Kursana-Heim. Die werden sich bestimmt sehr darüber freuen.

Herzliche Grüße von euren Erzieherinnen

Kinder als kleine Helfer im Alltag:

Kinder helfen grundsätzlich gerne im Haushalt. Besonders viel Spaß macht es, wenn es spielerisch passiert. Dies benötigt natürlich mehr Zeit. Durch die aktuelle Situation sind viele sonstige “Zeiträuber” weggefallen. Daher können Sie sich vielleicht gerade jetzt einmal die Zeit nehmen und manche Dinge etwas langsamer und gemeinsam mit Ihrem Kind erledigen.

Socken-Memory:
Ihr Kind sucht aus dem Wäschekorb die passenden Sockenpaare heraus. Vielleicht kann es sie sogar den Personen zuordnen und entsprechend sortieren.

Tisch decken:
Das Kind überlegt und zählt, wie viele Personen am Essen teil nehmen und stellt dementsprechend die Teller und Gläser auf dem Tisch. Anschließend erhält es den Auftrag zunächst immer links eine Gabel und dann rechts ein Messer hinzulegen. Danach kann es noch z. B. zwei Flaschen Wasser und eine Flasche Saft auf den Tisch stellen.

Spielsachen sortieren/aufräumen:
Räumen Sie mit Ihrem Kind das Zimmer auf. Nehmen Sie sich z. B. pro Tag eine Sache vor (heute sammeln wir die Holzeisenbahn ein) oder räumen Sie nach Farben auf, z. B. als erstes sammeln wir alle roten Legosteine ein, usw.
Finden Sie zu den Spielsachen, die Sie aufräumen Reime oder lustige Geschichten. Singen Sie dabei.

uns außerdem können Kinder helfen:
– Handtücher zusammenlegen
– Salat zupfen
– Obst/ Gemüse schneiden
– Backen

Dies sind ein paar Anregungen für Sie, sicher haben Sie selbst oder die Kinder noch viele eigene kreative Ideen. – Ihr Sausewind-Team –

Kreativ-Wettbewerb der Caritas Würzburg

Skulptur der Kath. Kindertagesstätte Sausewind Mömbris steht im Caritas-Haus

Katrin und Tanja haben das Kunstwerk in Würzburg vollendet

Thema: Jung und Alt

Angefangen hatte alles mit einer Einladung zum Kreativwettbewerb mit dem Thema „Nächstenliebe“, anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Caritas in Würzburg im Jahr 2020.
Zusammen mit unseren Vorschulkindern, den Riesen, haben wir uns gemeinsam auf den Weg gemacht.
Da wir in einem sehr engen, vertrauten und freundschaftlichen Kontakt zum Kursana und dessen Bewohnern stehen, haben wir uns entschlossen, das Projekt zum Thema „Jung und Alt“ zu starten.
Zum Einstieg haben unsre Riesen ein Bild bekommen, auf dem sie entweder einen jungen oder alten Menschen erkennen konnten. Danach wurden die Merkmale eines jüngeren, wie auch eines älteren Menschen genannt, z.B. glatte oder faltige Haut, braune oder graues Haar, Gehhilfen…
So entstand nach vielen tollen Vorschlägen der Kinder die Idee, einen Kopf aus Gips zu formen. Auf der einen Seite mit einem jungen, die andere Seite mit einem alten Gesicht.
Der Körper dieser Skulptur besteht nun aus einem Baumstamm, welcher ein begeisterter, projektinfizierter Papa eigens aus dem Wald geholt hat. Die eine Seite des Stammes wurde mit Hilfe der Kinder noch glatt geschliffen, die andere Seite bleibt wie die Natur ihn nach so langer Zeit geformt hat, knorzig und natürlich.
Der Baumstamm wurde noch mit tollen Fotos von den Aktionen, die wir gemeinsam mit den Kindern und Senioren bereits erleben durften, beklebt. Diese Bilder zeigen die schöne Gemeinschaft zwischen Jung und Alt, die gemeinsamen Stunden, das einfach „Zeit und Wertschätzung füreinander haben“. Womit wir wieder beim Thema Nächstenliebe sind.
Das Ganze wurde noch abgerundet durch Interviews mit den Senioren, was sie früher alles erlebt haben.
Die Riesen haben sich dazu vorher einen Fragebogen ausgedacht, z.B. mit welchem Spielzeug wurde gespielt oder was war das Lieblingsessen.
Damit ging es ins Kursana, wo uns die Bewohner ganz offen die Fragen aus vergangenen Tagen beantwortet haben. Dabei kam heraus, dass nicht immer alles so toll war.
Die Aussagen der Senioren sind nun auf dem Baumstamm zu lesen.
Nach den Weihnachtsferien, im neuen Jahr, wurde die Gipsfigur gemeinsam mit den Kindern fertig gestellt und der Baumstamm passend dekoriert.
Wir sind der Meinung, das fertige Ergebnis kann sich sehen lassen.
Nun steht die Skulptur hier in Würzburg im Caritas-Haus und kann bewundert werden. Mit etwas Glück gewinnen wir einen tollen Preis.
Wir können auf jeden Fall sagen, dass uns dieses Projekt noch mehr zusammengeführt hat, Jung und Alt!
Außerdem geht es auch im Riesen-Treff noch weiter. Unsere Riesen haben noch viele weitere Ideen und wollen u. a. einen Oma-Opa-Nachmittag veranstalten.

Herzliche Grüße von Jung und Alt aus Mömbris

Unsere Martinslaternen in diesem Jahr

Der Elternbeirat und das Team
der kath. Kindertagesstätte „Sausewind“
laden herzlich zum diesjährigen Martinszug ein.

Wann: Montag, den 11.11.2019 um 17.00 Uhr

Wir treffen uns im Hof des Kursana-Seniorenheims.
Das Kursana-Team bereitet dort ab 17.00 Uhr einen kleinen Umtrunk vor.
Um 17.30 Uhr beginnen wir dann mit unserer kleinen St. Martins-Feier.
Danach laufen wir vom Seniorenheim aus durch den Kreisel, anschließend den kurzen, steilen Teil der Schießmauer hinab auf den Rappacher Weg, dort biegen wir rechts Richtung Rappach ab und laufen über die Wallonenstraße zurück zum Kindergarten.
Dort wollen wir uns mit den traditionellen Martinswecken und Würstchen im Brötchen stärken. Zum Aufwärmen gibt es unseren leckeren „Sausewind-Punsch“ und Glühwein.

Wichtig : Trinkbecher bitte von zu Hause mitbringen !!!

Page 2 of 2

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén